Erster Spieltag der U14 des TSV Bad Griesbach erfolgreich beendet!

Der Nachwuchs des TSV hat sich am Wochenende nur den beiden Mannschaften aus Vilsbiburg geschlagen geben müssen. Die Nachwuchsvolleyballerinnen erreichten damit den guten 3. Platz.

201711_U14_1.jpeg

Im Bild von links: Karin Koblbauer, Luisa hebel, Fiona Schulz, Charlotte Vogel, Martina Wenzel
                         Trainerin Verena Zöls

 

 

Der Bundesliganachwuchs der Roten Raben war für die Konkurrenz einfach zu stark und es wurde schnell klar, dass es für die Rottalerinnen nur darum ging, zusammen mit den anderen Teams um den Platz hinter den Vilsstädterinnen zu kämpfen. Dafür waren teilweise starke Nerven gefragt, da so mancher Satz nur sehr knapp entschieden wurde, aber immer zu Gunsten der Mädels des TSV Bad Griesbach. Im ersten Spiel gegen die SG Saldenburg hatten die Griesbacherinnen die Hosen an und dominierten das Spiel über weite Strecken souverän. Mit 25:17 und 25:19 holten sie sich den ersten Gruppensieg. Im zweiten Spiel gegen die Erste der Roten Raben war nichts zu holen und Griesbach verlor deutlich 0:2. Das entscheidende Gruppenspiel gegen die Nachbarn aus Fürstenzell war vor allem im ersten Satz extrem spannend. Mit großem Willen und spielerischem Geschick gegen ihre Bekannten holte sich die Griesbacher U14 den ersten Satz mit 25:23. Im zweiten Satz erspielte man sich einen komfortablen Vorsprung den man bis zum Satzende, vor allem dank guter Aufschläge nicht mehr abgab und 25:17 gewann. Damit standen sie im Halbfinale und trafen auf die Zweite der Roten Raben. Auch in diesem Spiel wie schon im Gruppenspiel gegen die Erste, war der Leistungsunterschied zu groß und man musste sich mit 2:0 geschlagen geben. Beim Spiel um Platz 3 traf man wie in der Vorrunde auf die Mädels aus Saldenburg. Die Mädels des TSV hatten im Laufe des Turniers schon viel Kraft gelassen. Daher geriet man erst einmal in Rückstand. Zwischenzeitlich erspielte sich Saldenburg eine 4 – Punkte – Führung. Mir sehr viel Aufwand konnten die Nachwuchsspielerinnen des TSV diesen aber zur Satzmitte schon wieder egalisieren und profitierten dabei von vielen Fehlern seitens der Waldlerinnen. Mit 25:17 ging dann der erste Satz doch nioch sehr deutlich an den TSV. Im 2 Satz war man schnell 5 Punkte im Vorteil, doch eine Schwächephase lies die Saldenburgerinnen wieder Anschluss finden und dann sogar mit 22:21 in Führung gehen. Die Griesbacherinnen zeigten jedoch erneut ihre Nervenstärke drehten den Satz du gewannen knapp mit 25:23. Mit diesem Erfolg hatten die Griesbacherinnen an diesem Spieltag nicht gerechnet umso stolzer durften sich Team, Trainer und Eltern über diesen Achtungserfolg freuen. Mit diesem Ergebnis qualifizierte sich die Mannschaft auch für die nächste Runde und trifft am 3.12. in Dingolfing dann als Underdog auf die besten Teams aus Niederbayern.